Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Schauen Sie sich diese Kollektionen an.

Q.: Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hast du in deinem Team? Kannst du uns etwas über deine dienstältesten Teammitglieder erzählen?

Inga: Das Team für die Herstellung besteht aus 28 Personen. Sechs von ihnen leiten die Abteilung, die restlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind diejenigen, die die Produkte mit ihren Händen zum Leben erwecken. Das ganze Team ist wunderbar, alle machen ihre Aufgabe gut – wir sind wirklich eine Einheit. Regina ist eine der Mitarbeiterinnen, die bereits am längsten dabei sind. Sie ist hauptsächlich für das Bügeln zuständig, davor war sie mit Aufgaben in den Bereichen Verpackung, Qualitätskontrolle und vielen anderen Dingen betraut. Aktuell leitet sie die gesamte Bügel- und Verpackungsabteilung und sorgt dafür, dass die Produkte einwandfrei sind und das Nähatelier pünktlich verlassen.

Q.: Wie sieht ein gewöhnlicher Tag im Nähatelier aus?

Inga: Den Tag beginnen wir mit dem Schneiden und Nähen von Produkten für Online-Bestellungen, denn diese sind am dringendsten. Linen Tales bietet ja viele verschiedene Produkte an: von Leinenbettwäsche bis hin zu Tisch- und Küchenwäsche in verschiedenen Farben und Größen. Dieser Schritt erfordert also eine sorgfältige Planung, denn unser Ziel ist es, nur genau die Menge an Stoff zu verwenden, die notwendig ist, um so wenig Abfall wie möglich zu erzeugen. Anschließend kümmern wir uns darum, dass die genähten Produkte vom Vortag gebügelt und verpackt werden. Am Ende des Tages verpacken wir die Produkte in Kartons und verschicken sie über die Versandabteilung an unsere Kundinnen und Kunden.

Q.: Inga, als Leiterin der Produktions- und Beschaffungsabteilung, mit welchen Herausforderungen bist du bei der Arbeit konfrontiert?

Inga: Nun, jede Abteilung hat ihre eigenen Herausforderungen und Anstrengungen. Ich denke, meine wichtigste Aufgabe ist es, mein Team zu inspirieren und zu motivieren, an sich zu glauben. Nur so können wir unsere Ziele erreichen. Wenn die Dinge nicht wie geplant laufen, wenn wir etwa mit Qualitätsproblemen konfrontiert sind oder wir mit einem höheren Arbeitsaufkommen zu kämpfen haben, muss ich vor allem sicherstellen, dass ich den Teamgeist fördere und alle konzentriert bleiben.

Q.: Das Team stellt sowohl für Privat- als auch Geschäftskunden Produkte her. Hin und wieder triffst du daher sicherlich auch auf anspruchsvolle Kundinnen und Kunden. Wie stellt ihr sicher, dass die Produktqualität immer auf einem hohen Niveau ist?

Inga: Wir stecken einfach Liebe und Aufmerksamkeit in alles, was wir tun: vom Schneiden und Nähen bis zum Bügeln und Verpacken. Da Linen Tales außerdem als Unternehmen eine tief verwurzelte Leinen-Tradition hat, verfügen wir über ein großes Wissen über die Stoffbehandlung und wie wir das Beste aus ihm rausholen.
Darüber hinaus durchläuft jedes Produkt drei Qualitätsprüfungen. Nach dem Waschen, nach dem Bügeln und während des Verpackungsvorgangs. Bevor wir die Bestellung an die Versandabteilung weitergeben, überprüfen wir noch einmal, dass die Kartons die richtigen Produkte enthalten.
Geschäftskunden lassen wir außerdem Produktfotos aus dem Nähatelier zukommen. Wir fotografieren also die Artikel, senden die Bilder an den Kunden und sobald wir die Bestätigung erhalten, dass alles gut aussieht, verpacken und versenden wir die Bestellung.

Q.: Welche Fairtrade-Standards wenden Sie an?

Inga: Wir gewährleisten gerechte Löhne durch kollektive Verhandlungen oder Verhandlungsverfahren, an denen aktiv die Arbeitnehmer und ihre Vertreter beteiligt sind. Das Wohl unserer Mitarbeiter hat oberste Priorität, und wir sorgen für angemessene Belüftung, Beleuchtung und Temperaturregelung, um sichere und gesunde Arbeitsbedingungen zu gewährleisten. Darüber hinaus haben wir Maßnahmen ergriffen, um Unfälle, Verletzungen und die Exposition gegenüber schädlichen Substanzen zu verhindern. Unsere Teammitglieder arbeiten maximal 8 Stunden pro Tag, außer an Wochenenden, und haben Anspruch auf bezahlten Urlaub von insgesamt 20 Tagen pro Jahr. Diskriminierung und Belästigung sind in unserer Organisation strengstens untersagt.

Q.: Nicht alle Produktionsschritte werden in deinem Nähatelier durchgeführt. Wie wählst du die richtigen Partner aus?

Inga: Zuverlässigkeit und Vertrauen sind am wichtigsten. Es kostet jedoch Zeit und Mühe, Partner zu finden und gute Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Deshalb schätzen wir unsere langjährigen Partner sehr und freuen uns über das gegenseitige Vertrauen und die Möglichkeit, voneinander zu lernen.

Q.: Stimmt es, dass du auch persönlich viele Leinenprodukte zu Hause verwendest? Warum würdest du empfehlen, sich für Leinen zu entscheiden?

Inga: Ja, bei mir zu Hause findet man viele Leinenstücke. Ich liebe Leinen, weil es nachhaltig, langlebig und außerdem leicht zu waschen ist. Leinenbettwäsche lieben ich und meine Familie am meisten. Leinen ist hoch atmungsaktiv und feuchtigkeitsableitend und daher das ganze Jahr über vorteilhaft. Im Winter frierst du nicht und im Sommer schwitzt du nicht. Leinen ist einfach superbequem und weich.